Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch ÖFFENTLICHE MEINUNG ZU RAUCHVERBOT ERFRAGT

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Gegen den Bitcoin-Hype
    Mit der Kryptowährung lässt sich schnell Geld verdienen. Ein Ersatz für herkömmliche Zahlungsmittel ist sie jedoch nicht.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

ÖFFENTLICHE MEINUNG ZU RAUCHVERBOT ERFRAGT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Public Opinion on Smoking Ban Sought)

»South Wales Evening Post (2. Sept. 2016):

"Zur Überprüfung des Rauchverbots in Krankenhäusern wird öffentliche Meinung benötigt

Die Gesundheitskammer der HYWEL-Dda-Universität fragt nach Ihrer Meinung über rauchende Raucher auf dem Krankenhausgelände.

Die Gesundheitskammer bittet die Öffentlichkeit, sich an einer Umfrage mit 12 Fragen zu beteiligen, die weniger als 10 Minuten in Anspruch nimmt und bis zur Zeit der Überprüfung der gegenwärtigen Rauchfrei-Politik in den kommenden Monaten Informationen erbringt.

Teresa Owen, Direktorin für öffentliche Gesundheit der Gesundheitskammer der HYWEL-Dda-Universität, sagte: 'Wir haben unsere Mitarbeiter danach befragt, wie wir ihrer Meinung nach Raucher dazu bewegen können, auf dem Krankenhausgelände nicht zu rauchen, und nun fragen wir nach der Meinung der Öffentlichkeit.' "

Ich habe den Fragebogen ausgefüllt. Wie ich erwartet hatte, waren alle Fragen schwer gegen die Raucher gewichtet. So ungefähr in der Art von: Sind Sie der Meinung, Raucher sollten a) von Grizzlybären angegriffen, b) auf der Stelle erschossen, c) von Landminen in die Luft gesprengt, d) von antiraucherischen Scharfrichtern geköpft werden oder e) etwas anderes?

Zum Glück hatte fast jede Frage eine 'etwas anderes'-Option mit einem Texteingabefeld. Und die letzte Frage war eine allgemeine, ebenfalls mit Texteingabefeld. Das nutzte ich für ein bisschen Schelte. Obwohl ich vielleicht bessere Arbeit geleistet hätte, wenn ich ein paar Minuten darüber nachgedacht hätte, was so rachsüchtig und kleinlich und herrisch ist an Krankenhaus-Rauchverboten, und völlig unnötig dazu.

Daran, für all die Verantwortlichen für diese durch und durch widerlichen Verbote den Ausschluss aus der Ärzteschaft zu verlangen, habe ich allerdings gedacht.

Und ich wurde nicht einmal nach einem Namen oder einer E-Mail-Adresse gefragt.

Die Meinungen von Rauchern wie mir werden natürlich ignoriert werden. Was mich aber nicht dabei aufhalten wird, sie ihnen gegenüber abzugeben. Ist jedoch sehr rücksichtsvoll von ihnen, die Öffentlichkeit zu konsultieren, bevor sie die Landminen auslegen, die Grizzlybären in Stellung bringen, Scharfschützengewehre ans Krankenhauspersonal ausgeben und ein paar antiraucherische Scharfrichter einarbeiten.

Kein Wunder, dass der staatliche Gesundheitsdienst zu kämpfen hat, wenn er Geld verschwendet für vollkommen unnötige und absolut nutzlose Rauchverbote auf dem Krankenhausgelände.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/09/02/when-it-comes/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!