Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch TABAKBEKÄMPFUNG FISKIERT

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Tierisch nützlich
    Tiernutzung in Küche, Labor und Manege ermöglicht erst zivilisatorischen Fortschritt. Ihre Erscheinungsformen stehen jedoch zunehmend in der Kritik

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

TABAKBEKÄMPFUNG FISKIERT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Fisking Tobacco Control)

»Dank an Rose für diesen Artikel von Robert Fisk:

"Die Vereinten Nationen sind damit gescheitert, die Syrer vor Krieg und Hunger zu schützen. Nun sagen sie ihnen, sie sollen aufhören zu rauchen.

Dein Zuhause mag in Flammen stehen, deine Familie versklavt sein und deine Folterer drauf und dran, dir die Fingernägel auszureißen - allem voran aber darfst du nicht an das Zigarettenpäckchen in deiner Tasche denken.

Es hat mich ein Aprilscherzgefühl beschlichen, als ich von der jüngsten Warnung der Weltgesundheitsorganisation an die Syrer hörte: Sie müssen das Rauchen aufgeben. Nicht nur Zigaretten, sondern sogar die Wasserpfeife, an der Generationen von Arabern in Kriegs- und Friedenszeiten gepafft haben.
Jetzt aber - und es ist Juni, nicht der 1. April - wird den armen und verzweifelten Syrern von der UN-Gesundheitsbehörde gesagt, dass sie wirklich besser auf ihre Lungen aufpassen sollten.

Hat die UNO kein Schamgefühl?"

Nein, hat sie nicht.

"Die Wasserpfeife, erzählt man den Syrern, ist 20-mal so schlimm für die Gesundheit wie Zigarettenrauchen. Und die syrische Bürokratie solle dafür sorgen, dass Zigaretten einheitsverpackt seien, um ihre 'Anziehungskraft zu verringern'.

Ich erkenne das Problem. Auf der Flucht vor Bombenangriffen, Massengräbern und ethnischen Säuberungen müssen die Syrer einfach den Verlockungen eines kurzen Durchatmens widerstehen. Dein Zuhause mag in Flammen stehen, deine Familie versklavt sein und deine Folterer drauf und dran, dir die Fingernägel auszureißen - allem voran aber darfst du nicht an das allzu hübsche Zigarettenpäckchen in deiner Tasche denken."

Und:

"Aber weitaus eifriger in der Befolgung des WHO-Dokuments werden die Jungs des Isis sein, die zurzeit die energischsten Antiraucher-Aktivisten der Weltgeschichte sind. Mit einer Zigarette im Mund geschnappt, oder auch nur mit einem Päckchen davon in der Tasche, wirst du mit Geldstrafe bedacht oder, wahrscheinlicher, mit 20 Streichen mit der Stahlrute oder einem Autoreifenmantel."

Ist erfrischend, auf einen bekannten Reporter zu stoßen (einen, der noch dazu einem Verb seinen Namen verliehen hat: 'fiskieren' - was soviel heißt wie: etwas Punkt für Punkt auseinandernehmen), der wenigstens den monomanischen Irrsinn der Tabakbekämpfung ["Tobacco Control", irreführend auch: "Tabakkontrolle"] klar erkennt, auch wenn er mit dem Zusatz enttäuscht: "Es gab eine Zeit für die Ausgabe solcher ernsthaften Warnungen, und sie wird in einer friedlichen Zukunft wiederkehren".
Offensichtlich glaubt Fisk, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht. Wie die meisten Leute. Es wurde ihnen so lange erzählt, dass es sich in ihren Köpfen festgesetzt hat als unbestreitbare Tatsache des Lebens. Nicht einmal ein investigativer Reporter von Fisks Kaliber kann sich dazu durchringen, das zu hinterfragen.

Ich freilich glaube nichts mehr, was über Tabak gesagt oder geschrieben wird. Ich lehne das alles ab, bis zurück zu James I. [Jakob I. von England, der bereits 1604 ein Traktat gegen den Tabak verfasst (und darüber hinaus die Hexenverfolgung maßgeblich vorangetrieben) hat]. Ich glaube, dass das Antirauchertum eine Geisteskrankheit ist: dieser spezielle Wahnsinn, der die gemütliche Gewohnheit des Rauchens zur größten Bedrohung erhebt, die die Welt je gekannt hat. Denn für die Tabakbekämpfung _ist_ das Rauchen eine weit größere Bedrohung für die Syrer als alles an Brandlegung, Versklavung, Folter, Vergewaltigung und Mord. Und sie schämen sich nicht dafür, das so zu sagen.

Es ist derselbe Wahnsinn, der britische Gefängnisse jetzt erreicht hat, über die ich neulich schrieb. Anstand, Mitgefühl, Fürsorge: Geht alles zum Fenster raus, wenn die Hexenjäger mit ihrer ureigenen, glühenden Besessenheit daherkommen.

Ich freue mich auf den Tag, an dem diese armseligen, kranken, verdrehten Leute massenhaft hinausgetrieben werden aus den medizinischen und verwandten Berufen, die von ihnen befallen sind. Und an dem all ihre diversen Verbände keine Gelder mehr erhalten und geschlossen werden. Und ihre allgegenwärtigen runden Logos mit dem roten Kreis von allen Wänden gerissen werden. Und ihre Publikationen verbrannt. Und sie selbst aller Ämter und Ehrungen enthoben und ausgeschlossen aus der Gesellschaft, genau so, wie sie selbst so viele andere ausgeschlossen haben.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/06/14/fisking-tobacco-control/

NWR-FB-Permalink:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153453162481595/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!