Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch UNGLAUBHAFT

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Tierisch nützlich
    Tiernutzung in Küche, Labor und Manege ermöglicht erst zivilisatorischen Fortschritt. Ihre Erscheinungsformen stehen jedoch zunehmend in der Kritik

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

UNGLAUBHAFT

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Unbelievable)

»Gestern Nacht begann ich mir "E-Zigarette: Wunderding oder Bedrohung?" auf dem BBC-iPlayer anzusehen, verlor aber nach ca. 15 Minuten irgendwie das Interesse.

Als es mir heute Morgen wieder einfiel, dachte ich mir, dass einige Dinge in dieser Sendung ziemlich unglaubhaft waren.
Sie hatten mehrere Gruppen von Rauchern zusammengebracht, die alle auf verschiedene Weise dabei waren, mit dem Rauchen aufzuhören. Eine Gruppe würde es per kaltem Entzug tun, eine andere mit Nikotinpflästerchen, und eine dritte mit E-Zigaretten. Kann sein, dass da auch noch eine vierte Gruppe mit nochmal einer anderen Methode war.

Was mir heute Morgen daran auffiel, könnte man am besten als Frage formulieren: 'Woher haben sie so viele Raucher genommen, die damit aufhören wollen?'
Denn als ich vor ein paar Monaten den Lesern dieses Blogs die Frage stellte, ob sie das Rauchen aufgeben wollten, antworteten 96% mit Nein.
Aber nach den Antiraucherideologen wollen so ziemlich alle Raucher - oder 70% davon - mit dem Rauchen aufhören. Wenn man Zigaretten raucht, will man - aus deren Sicht - wahrscheinlich aufhören damit. Das ist ein unbestrittenes und unbestreitbares Dogma für Antiraucher.

Aber da war eine weitere Frage zu stellen. Da die Studie in Großbritannien durchgeführt wurde, bedeutete das, dass die Teilnehmer bereits 8 oder 9 Jahre dem totalen Krieg gegen das Rauchen ausgesetzt waren. Warum haben sie erst jetzt erklärt, dass sie das Rauchen aufgeben wollen? Hat man ihnen vielleicht einen besonderen Anreiz geboten?

Aber es blubberten auch Fragen zum Moderator der Sendung herauf. Dieser Mann, ein lebenslanger Nichtraucher, war dabei, selber das Rauchen anzufangen. Wieso? Und warum hatte er, wenn er das Rauchen anfangen wollte, einen Kotzkübel neben sich? Und warum hustete er so viel?
Ich weiß noch, wie ich mit dem Rauchen anfing, und ich hustete so gut wie überhaupt nicht. Auch hatte ich nie ein Kotzbedürfnis. Was um alles in der Welt also zog der da ab?

Ich sah dann nicht mehr zu, denn die ganze Sache war unglaubwürdig geworden. Erst mal, weil ich nicht glaubte, dass es so einfach wäre, einen Haufen aufhörwilliger Raucher zu finden, und die sich dazu noch günstigerweise genau dann entschlossen hatten, als sie in diese Studie fürs Fernsehen aufgenommen wurden. Und zweitens, weil ich die theatralischen Possen des Moderators lächerlich fand.
Als ich aufhörte zuzusehen, fragte ich mich, ob die "Raucher" in Wirklichkeit Schauspieler waren, die dafür bezahlt wurden, vor der Kamera ein paar Zigaretten zu rauchen, und der Moderator ebenso, und dass die aus der "Studie" gezogenen Schlussfolgerungen von vornherein feststanden, übereinstimmend mit dem, was auch immer von der regierenden Antiraucherideologie ins Spiel gebracht wurde. Es sieht letztlich ja so aus, als seien viele solche "wissenschaftlichen Studien" auf diese Art durchgeführt worden.

Auch die ganze Vorstellung von aufhörwilligen Rauchern finde ich zunehmend unsinnig. Findet man Golfer, die mit dem Golfspielen aufhören wollen? Oder Leute, die gern mit dem Bücherlesen aufhören würden? Wenn jemand Zigaretten raucht oder Golf spielt oder Bücher liest, tut er das doch, weil er es gern tut.
Vielleicht wollen 70% der Bücherleser damit aufhören? Vielleicht gibt es die Anonymen Bücherwürmer, wo die Buchsüchtigen Rat finden, wie sie davon loskommen, die verdammten Dinger zu lesen?
Und wenn man ein paar Golfspieler auf dem Golfplatz fragen würde, ob sie jemals damit aufhören wollten, würden diese fröhlich antworten: "Oh ja! Besonders nachdem ich gerade am neunten Loch ein halbes Dutzend Bälle im Teich versenkt habe! Oder mir einen Muskel am Rücken verzogen habe. Oder von einem Gewitter überrascht wurde." Vielleicht gibt es auch Golfentwöhnungskurse und Anti-Golf-Gesundheitskampagnen, und ich habe nur noch nichts mitbekommen davon?

Aber das scheint auch eher unglaubhaft.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/05/25/unbelievable/

NWR-FB-Permalink:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153405538386595/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!