Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch 872 FLÜCHTIGE VERBINDUNGEN IM MENSCHLICHEN ATEM

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie den freien Tabakgenuss mit einer Spende:

Zativo

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Der Wolf und die 80 Millionen Geißlein
    Was wir über den Wolf glauben, seien nichts als Märchen und Mythen. Die Rückkehr des Raubtieres nach Deutschland bräuchten wir nicht zu fürchten. Warum nicht,...

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

872 FLÜCHTIGE VERBINDUNGEN IM MENSCHLICHEN ATEM

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Frank Davis: 872 FLÜCHTIGE VERBINDUNGEN IM MENSCHLICHEN ATEM
(Originaltitel: 872 Volatile Compounds in Human Breath)

»Zeitschrift 'Nature':

"Kinopublikum variiert reproduzierbar die chemische Zusammensetzung der Luft während der Filmvorführung

Alle lebenden Organismen, von den kleinsten Pflanzen und Bakterien bis hin zu Bäumen und Primaten, emittieren Chemikalien in ihre örtliche Umgebung. Solche Chemikalien können als Signale wirken und vielerlei Reaktionen hervorrufen. Die Atmosphäre hat sich als ein effektiver Leiter erwiesen für die chemische Kommunikation zwischen Pflanzen und Pflanzen, Pflanzen und Insekten, Insekten und Insekten ...
Von den 872 identifizierten flüchtigen Verbindungen in menschlichem Atem wird von einem Teil angenommen, dass sie endogen produziert werden. Diese Verbindungen können genutzt werden zur Nachverfolgung chemischer Veränderungen innerhalb des Körpers, über lange Zeitspannen (Alter) und kurze (Arzneimittelwirkung, Nahrung, Krankheit oder körperliche Betätigung). In dieser Studie mit Kinos vermuten wir, dass dann, wenn Filme starke emotionale Reaktionen hervorrufen, flüchtige Produkte aus der internen biochemischen Reaktion (kardiovaskulär, skelettmuskulär, neuroendokrin und des vegetativen Nervensystems) kurz darauf über die Lunge abgelassen werden und als vorübergehende Konzentrationsspitzen in der aus dem Kino austretenden Luft beobachtet werden können."

Was mich hieran verblüfft hat, war die schiere Zahl: 872 flüchtige Verbindungen im menschlichen Atem. Das sind fast so viele Chemikalien wie angeblich im Tabakrauch vorkommen.

Und das sind nur die flüchtigen Verbindungen. Sieht fast so aus, als sei das Atmen genauso schlecht wie das Rauchen. Ja noch schlimmer, denn wir stoßen alle jeden Tag des ganzen Lebens ununterbrochen tausende von Chemikalien aus. Raucher rauchen nicht ununterbrochen. Und sie rauchen nicht, wenn sie schlafen. Der einzige Unterschied ist, dass man Tabakrauch sehen kann und Atem in der Regel nicht.

Und natürlich werden einige von ihnen karzinogene Verbindungen sein. Wahrscheinlich dieselben wie im Tabakrauch. In diesem Fall verursacht 70 Jahre Atmen vielleicht genauso effektiv Lungenkrebs wie 30 oder 40 Jahre Rauchen?

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/05/15/72-volatile-compounds-in-human-breath/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!