Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch AKTION UND REAKTION

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie den freien Tabakgenuss mit einer Spende:

Zativo

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Jagd auf Ernährungsmythen
    Novo lud zur Diskussion über die Politisierung der Ernährung mit dem Wissenschaftler und Buchautor Uwe Knop.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

AKTION UND REAKTION

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Action and Reaction)

»Eines der Rätsel für mich in den letzten Jahren war, glaube ich: Woher sind all diese Antraucher gekommen?
Immerhin gab es vor 60 Jahren, soweit ich weiß, noch keine davon. Das Rauchen war keinerlei Beachtung wert.

Der erste Antiraucher, dem ich je begegnet bin, war der
düstere Dr. W., ein Mann, der nicht nur außerstande schien, irgendwas zu genießen, sondern auch zu lachen oder lächeln. Und er verabscheute das Rauchen, besonders an seinem ältesten Sohn.
Ich hielt ihn für ein bisschen einen Irren. Heute allerdings glaube ich, er war eine Kraft, mit der innerhalb der BMA [British Medical Assossiation, britischer Ärzteverband] zu rechnen war. Das letzte Mal als ich ihn sah sprach er im Fernsehen im Namen der BMA. Und er war einer von Hunderten, vielleicht Tausenden von Antiraucherärzten, die die BMA, das RCP [Royal College of Physicians, ebenfalls britischer Ärzteverband] und die WHO [sollte bekannt sein] befallen hatten und letztlich über all diese die Macht übernahmen.
Ich nehme an, dass viele davon überzeugt waren von Dolls und Hills Behauptung von 1950, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht.

Aber ich frage mich, ob es auch eine Reaktion aus dem Bauch heraus darauf war, in einer Zeit zu leben, die wahrscheinlich die verrauchteste Jahrhunderthälfte der menschlichen Geschichte war, dank der Erfindung der Zigaretten, die von den Soldaten in den beiden Weltkriegen auf beiden Seiten gern angenommen wurden und später ebenso von vielen Frauen. Man rauchte in Kneipen. Man rauchte in Restaurants. Man rauchte in Kinos. Es war wahrscheinlich unmöglich, dem Zigarettenrauch zu entkommen. Aber die wenigen Antiraucher fanden hier und da Gleichgesinnte. Wie wunderbar muss es 1950 gewesen sein, zu erfahren, dass Rauchen Lungenkrebs verursache. Wie froh und dankbar müssen sie diese Erkenntnisse aufgenommen haben. Und von da an vervielfachte sich die Zahl der Antiraucher allmählich, aber stetig. Das erste teilweise Rauchverbot in Großbritanniens Zügen kam ca. 1970. Andere Verbote folgten bald. Werbeverbote für Tabak kamen in Großbritannien um 1990 auf. Und dann war da natürlich das ganz Große - das Rauchverbot in allen geschlossenen öffentlichen Räumen - 2007. Aus ein paar vereinzelten Miesepetern waren welche geworden, die die Oberhand übernahmen. Und die Raucher waren nun auf der Flucht.

Wenn das Rauchen vor 60 Jahren oder mehr ein Fluch gewesen war, so ist das Antirauchen jetzt umgekehrt nicht weniger ein Fluch. Die "Tabakkontrolle" ist zu einem weltumspannenden Ungeheuer geworden, das die Raucher von überall vertreibt, Gemeinschaften zertrümmert, Lokale in den Ruin treibt, Volkswirtschaften schadet. Und inzwischen hat die zunehmend korrupte und destruktive globale Antiraucherbewegung hier und da ein paar Individuen hervorgebracht, die es satt haben, nicht das Rauchen, sondern das Antirauchen. Und sie finden hier und da Gleichgesinnte. Und sie werden erfreut sein über die Erkenntnis, dass Rauchen Lungenkrebs keineswegs verursacht. Und ihre Zahl wird sich vervielfachen und ihr Einfluss wird zunehmen. Und dann werden sie damit anfangen, alle Rauchverbote rückgängig zu machen, eines nach dem anderen.

Das Pendel hat zur einen Seite ausgeschlagen. Und jetzt fängt es an, zurückzuschwingen. Und die Spanne von Maximalausschlag zu Maximalausschlag zwischen den beiden Seiten beträgt um die 70 Jahre. Aktion bedingt Reaktion, und Reaktion wiederum führt zu Aktion.
In 70 Jahren wird die Welt wahrscheinlich wieder so verraucht sein wie vor 70 Jahren.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/02/09/action-and-reaction/

NWR-FB-Permalink: https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153184211211595/

Frank Davis auf der Netzwerk Rauchen - Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!