Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch KENNT JEMAND JEMANDEN IN LYNCHBURG, VIRGINIA?

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie den freien Tabakgenuss mit einer Spende:

Zativo

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Verteidigung des Individuums
    Ein neues Stammesdenken greift um sich. Individuen werden auf eine äußere Eigenschaft reduziert, mit der sie sich identifizieren sollen.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

KENNT JEMAND JEMANDEN IN LYNCHBURG, VIRGINIA?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 


"Die folgende E-Mail", schreibt Frank, "bekam ich letzte Nacht. Ebenso Michael McFadden." (Der Name Michael McFadden dürfte manchen von uns ebenfalls ein Begriff sein.)
Hier ein Teil dieser Mail, aus dem Amerikanischen übersetzt:
»Frank und Michael -
Ich habe das Gefühl, ihr seid die einzigen Leute auf der Welt, die nicht auf mich eindreschen, weil ich rauche.
Also schreibe ich diese Mail an Euch beide.
Heute war ein absolut schrecklicher Tag in Sachen Rauchen.
Da ich behindert bin, habe ich eine Helferin, die viermal die Woche für zwei Stunden kommt. Sie putzt ein bisschen, geht mit mir einkaufen und ist mir einfach allgemein eine wirklich wunderbare Gesellschaft. Ich nehme ihre Dienste nun seit einem Jahr in Anspruch.
Neulich hat man bei ihr Bluthochdruck und rheumatoide Arthritis diagnostiziert. Beides liegt bei ihr in der Familie. Sie ist 54 Jahre alt, hat etwa 100 Pfund Übergewicht und ernährt sich junkfoodlastig. (Ihr Frühstück besteht aus Kartoffelchips und einem Schokoriegel).
Heute also kam sie (ich nenne sie mal Jane) herein und trug eine Maske. Warum? Weil sie gestern von ihrem Arzt gefragt wurde, ob sie rauche. Nein, sie raucht nicht. Also fragte ihr Arzt, ob in ihrer Nähe viel geraucht würde. Jane sagte, nun, eine ihrer Kundinnen raucht. Jane erzählte mir, der Doktor wurde richtig streng und sagte, mein Zigarettenrauch sei es, was ihre rheumatoide Arthritis verursacht und ihren Bluthochdruck, und dass sie jedesmal, wenn sie meine Wohnung betritt, eine Maske tragen muss.
Ich sagte, Jane, das ist nicht wahr! Natürlich glaubte sie mir nicht, denn Herr Doktor Weiß Alles. Und Jane erzählte mir, sie habe nachher mit ihrer Tante gesprochen, und Tantchen (eine glühende Antiraucherin, die niemanden besucht, der raucht) sagte, jepp, es ist der Zigarettenrauch, der alle deine Gesundheitsprobleme verursacht.
Jane ist einer der liebsten Menschen der Welt, verfügt aber über ein beschränktes Maß an Bildung und glaubt alles, was ihr 'Autoritäten' erzählen. Ich ließ das Thema einfach fallen, und sie trug ihre Maske solange sie hier war.«
Es geht noch weiter.
Die Absenderin hat auch Schwierigkeiten mit der Gebäudeverwaltung, weil sie in ihrer Wohnung(!) raucht. Insbesondere hat es einen Antrag gegeben, sie aus der Wohnung zu werfen, eingereicht von Nachbarn in dem Gebäude (es handelt sich um einen Wohnkomplex für einkommensschwache Senioren), die ihr Rauchen hassen.
Den Hass dieser Zeitgenossen hat sie sich möglicherweise dadurch zugezogen, erzählt sie, dass sie einmal eine Gruppe von Leuten, die neben ihrer Wohnungstür auf dem Gang tüchtig Party gefeiert haben (obwohl hierfür mehrere geeignete Räume zur Verfügung stünden), in aller Höflichkeit gebeten hat, etwas leiser zu sein. Man glotzte sie an, und eine Frau sagte: "Die hat vielleicht Nerven!"
Die Absenderin hält auch noch rassistische Motive für möglich, da sie die einzige jüdische Bewohnerin ist - gemobbt jedenfalls wird sie wegen des Rauchens.
Frank und Michael haben natürlich beide geantwortet. Frank hat außerdem nachgefragt, ob er die Mail veröffentlichen darf und dafür die Genehmigung bekommen.
Und nun wird jemand vor Ort gesucht, der die Dame ein bisschen unterstützen kann. Daher der Titel.
https://cfrankdavis.wordpress.com/2015/06/28/know-anybody-in-lynchburg-virginia/


"Die folgende E-Mail", schreibt Frank, "bekam ich letzte Nacht. Ebenso Michael McFadden." (Der Name Michael McFadden dürfte manchen von uns ebenfalls ein Begriff sein.)

Hier ein Teil dieser Mail, aus dem Amerikanischen übersetzt:

»Frank und Michael -

Ich habe das Gefühl, ihr seid die einzigen Leute auf der Welt, die nicht auf mich eindreschen, weil ich rauche.

Also schreibe ich diese Mail an Euch beide.

Heute war ein absolut schrecklicher Tag in Sachen Rauchen.

Da ich behindert bin, habe ich eine Helferin, die viermal die Woche für zwei Stunden kommt. Sie putzt ein bisschen, geht mit mir einkaufen und ist mir einfach allgemein eine wirklich wunderbare Gesellschaft. Ich nehme ihre Dienste nun seit einem Jahr in Anspruch.

Neulich hat man bei ihr Bluthochdruck und rheumatoide Arthritis diagnostiziert. Beides liegt bei ihr in der Familie. Sie ist 54 Jahre alt, hat etwa 100 Pfund Übergewicht und ernährt sich junkfoodlastig. (Ihr Frühstück besteht aus Kartoffelchips und einem Schokoriegel).

Heute also kam sie (ich nenne sie mal Jane) herein und trug eine Maske. Warum? Weil sie gestern von ihrem Arzt gefragt wurde, ob sie rauche. Nein, sie raucht nicht. Also fragte ihr Arzt, ob in ihrer Nähe viel geraucht würde. Jane sagte, nun, eine ihrer Kundinnen raucht. Jane erzählte mir, der Doktor wurde richtig streng und sagte, mein Zigarettenrauch sei es, was ihre rheumatoide Arthritis verursacht und ihren Bluthochdruck, und dass sie jedesmal, wenn sie meine Wohnung betritt, eine Maske tragen muss.

Ich sagte, Jane, das ist nicht wahr! Natürlich glaubte sie mir nicht, denn Herr Doktor Weiß Alles. Und Jane erzählte mir, sie habe nachher mit ihrer Tante gesprochen, und Tantchen (eine glühende Antiraucherin, die niemanden besucht, der raucht) sagte, jepp, es ist der Zigarettenrauch, der alle deine Gesundheitsprobleme verursacht.

Jane ist einer der liebsten Menschen der Welt, verfügt aber über ein beschränktes Maß an Bildung und glaubt alles, was ihr 'Autoritäten' erzählen. Ich ließ das Thema einfach fallen, und sie trug ihre Maske solange sie hier war.«

Es geht noch weiter. 

Die Absenderin hat auch Schwierigkeiten mit der Gebäudeverwaltung, weil sie in ihrer Wohnung(!) raucht. Insbesondere hat es einen Antrag gegeben, sie aus der Wohnung zu werfen, eingereicht von Nachbarn in dem Gebäude (es handelt sich um einen Wohnkomplex für einkommensschwache Senioren), die ihr Rauchen hassen.

Den Hass dieser Zeitgenossen hat sie sich möglicherweise dadurch zugezogen, erzählt sie, dass sie einmal eine Gruppe von Leuten, die neben ihrer Wohnungstür auf dem Gang tüchtig Party gefeiert haben (obwohl hierfür mehrere geeignete Räume zur Verfügung stünden), in aller Höflichkeit gebeten hat, etwas leiser zu sein. Man glotzte sie an, und eine Frau sagte: "Die hat vielleicht Nerven!"

Die Absenderin hält auch noch rassistische Motive für möglich, da sie die einzige jüdische Bewohnerin ist - gemobbt jedenfalls wird sie wegen des Rauchens.

Frank und Michael haben natürlich beide geantwortet. Frank hat außerdem nachgefragt, ob er die Mail veröffentlichen darf und dafür die Genehmigung bekommen.

Und nun wird jemand vor Ort gesucht, der die Dame ein bisschen unterstützen kann. Daher der Titel.

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2015/06/28/know-anybody-in-lynchburg-virginia/

FB-NWR: https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10152799477706595/

Powered by Joomla!